TTF-Partien gegen Bad Königshofen und Mühlhausen müssen verlegt werden

Alles war vorbereitet für ein tolles Heimspielwochenende der TTF Liebherr Ochsenhausen mit den Bundesligapartien gegen den TSV Bad Königshofen am Freitag und gegen den Post SV Mühlhausen am Sonntag. Doch daraus wird einstweilen nichts.

Ein Spieler der Ochsenhauser Trainingsgruppe wurde positiv auf den Corona-Virus getestet, dementsprechend hat das Kreisgesundheitsamt für den Spieler und die Erstkontaktpersonen, unter denen sich auch Spieler des TTBL-Teams der TTF befinden, eine bis zu 14-tägige häusliche Quarantäne angeordnet. Der entsprechende Bescheid liegt dem Verein inzwischen vor.

Deshalb müssen die genannten Partien verlegt werden. Die neuen Termine stehen noch nicht fest, werden aber zeitnah festgelegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auf Wunsch des Käufers auch zurückgegeben werden bei vollem Kostenersatz. 

Betroffen sind auch die Auswärtsspiele in Neu-Ulm (TTBL) sowie in Passau (Pokal-Viertelfinale), für die ebenfalls neue Termine gefunden werden müssen.

Ferner teilt der Verein mit, dass der betreffende Spieler aus der Trainingsgruppe am vergangenen Sonntag beim Pokalspiel gegen Fulda-Maberzell als Zuschauer anwesend war. Auch wenn der Spieler den laut Hygienekonzept gebotenen Abstand zu anderen Personen nach Kenntnis des Vereins jederzeit eingehalten hat, untersucht nun das Kreisgesundheitsamt den Vorgang. Alle Zuschauer des Pokal-Achtelfinales werden schriftlich benachrichtigt, ob sich gegebenenfalls weitere Konsequenzen ergeben.