TTF starten am Sonntag gegen Saarbrücken in die Saison

Neuauflage des Liebherr TTBL-Finales vom Juni
Sonntag 15.00 Uhr: TTF Liebherr Ochsenhausen – 1. FC Saarbrücken TT


Der Saisonauftakt der TTF Liebherr Ochsenhausen – ursprünglich für den 6. September vorgesehen – musste aufgrund der Quarantäne zweier Saarbrücker Spieler 14 Tage warten, am Sonntag ist es aber so weit. Und die TTF freuen sich darauf, bei ihrer Rückkehr an die alte Spielstätte gleich einen so hochkarätigen Gegner wie den amtierenden Deutschen Meister 1. FC Saarbrücken TT begrüßen zu dürfen.
Ohnehin sind in Ochsenhausen alle heiß auf den Saisonstart nach langer, intensiver Vorbereitung, denn die Wettkämpfe sind eben das Salz in der Suppe und das hat so lange gefehlt. Dass es gleich zur Neuauflage des mit 1:3 verlorenen Liebherr TTBL-Finales vom Juni kommt, macht die Angelegenheit natürlich noch attraktiver, wenngleich man sich sehr wohl bewusst ist, das es sich nur um eine Partie von sehr vielen handelt. In diesem Sinne sagt auch TTF-Präsident Kristijan Pejinovic nüchtern und realistisch: „Das Eröffnungsspiel ist zwar immer wichtig, doch es ist keineswegs das wichtigste Spiel der Saison, sondern nur eine von vielen Partien. Deshalb sehe ich es primär auch nicht als die Revanche für Frankfurt. Letztes Jahr sind wir gegen Saarbrücken mit einer Niederlage gestartet und standen später doch in beiden Endspielen. Das Spiel am Sonntag ist eher ein Gradmesser, wo man nach einer so langen Pause aktuell steht.“


Der Meister aus dem Saarland ist personell unverändert geblieben und entsprechend hoch einzuschätzen. Das Team ist erneut einer der Topfavoriten in Meisterschaft und Pokal. Die TTF haben dagegen personell einen Cut gemacht und sind mit drei neuen Spielern im Fünfer-Kader unterwegs. Die beiden Topleute Hugo Calderano und Simon Gauzy sind an Bord geblieben. Für Jakub Dyjas, Stefan Fegerl und Vladimir Sidorenko sind nun die drei jungen Wilden Kanak Jha, Maciej Kubik und Samuel Kulczycki dabei. Auch der Cheftrainer ist neu – die Wahl fiel mit dem ehemaligen chinesischen Nationalspieler Fu Yong auf einen erfahrenen Tischtennislehrer, der die Verhältnisse in Ochsenhausen seit fünf Jahren bestens kennt. Alle Spieler inklusive der Neuzugänge wurden im Rahmen einer gut besuchten Saisoneröffnungs-Pressekonferenz am Mittwoch in Ochsenhausen den Medien vorgestellt vor. Alle stellten sich schlagfertig den zahlreichen Fragen der Journalisten.


Bei Saarbrücken hat sich letzte Saison der Chinese Shang Kun, der lange in Chinas Superliga aufgeschlagen hat, als bester TTBL-Akteur mit einer beeindruckenden 22:4-Bilanz in den Vordergrund gespielt. Im Finale bissen sich sogar Simon Gauzy und Hugo Calderano die Zähne an dem Linkshänder aus dem Reich der Mitte aus. Mit dem deutschen Nationalspieler Patrick Franziska, der von der Leistungsstärke immer näher an Timo Boll herankommt, ist die Nummer zwei ebenfalls ein Topmann. Der Slowene Darko Jorgic ist eine ganz starke Nummer drei, wovon seine letztjährige 14:6-Bilanz zeugt. Und der Tscheche Tomas Polansky ist immer für Überraschungen gut und hat im Punktspiel sogar schon Hugo Calderano geschlagen. Letzte Saison war die Bilanz der TTF gegen die Saarländer eher bescheiden, alle drei Begegnungen gingen an Franziska und Co.


„Mal sehen, wie wir in die Saison hineinkommen“, so Kristijan Pejinovic auf der PK. „Das ist sicher ein 50:50-Spiel gegen Saarbrücken. Wir hatten eine gute, monatelange Vorbereitung, doch das ist nur die eine Sache, die andere sind die Wettkämpfe und die Spieler wie der gesamte Verein brennen jetzt wieder auf Wettkampftischtennis.“
Maximal 170 Zuschauer dürfen am Sonntag in der Dr.-Hans-Liebherr-Halle live dabei sein. Es gab (Stand Mittwochmittag) noch ganz wenige Restkarten. Kurzentschlossene haben noch eine Chance, über das Online-Ticketing-System zu buchen oder schnellstmöglich die Geschäftsstelle der TTF zu kontaktieren. Aber es gibt keine Garantie, noch eine Karte zu erhalten. Das Hygienekonzept für den Sonntag steht und die Mitarbeiter des Vereins werden den Fans vor Ort alles erklären.

Das Spiel im Überblick
TTF Liebherr Ochsenhausen – 1. FC Saarbrücken TT
Sonntag, 20. September 2020, 15:00 Uhr
Dr.-Hans-Liebherr-Halle, Ochsenhausen

Aufstellung TTF Liebherr Ochsenhausen
Hugo Calderano (Nationalität BRA/23 Jahre/Weltrangliste Platz 6/TTBL-Bilanz 2019-20 12:6)
Simon Gauzy (FRA/25/WRL 19/16:9)
Kanak Jha (USA/20/WRL 27/10:14, Grenzau)
Maciej Kubik (POL/17/WRL 490/2. Bundesliga)
Samuel Kulczycki (POL/18/WRL 360/2. Bundesliga)

Trainer: Fu Yong

Aufstellung 1. FC Saarbrücken TT
Shang Kun (CHN/29/WRL —/22:4)
Patrick Franziska (GER/28/WRL 16/10:4)
Darko Jorgic (SLO/21/WRL 34/14:6)
Tomas Polansky (CZE/23/WRL 150/8:5)

Trainer: Slobodan Grujic